Sambia (Republik Sambia)

Giraffen in Sambia
Giraffen in Sambia

Sambia, offiziell die Republik Sambia, ist ein Binnenstaat im südlichen Afrika. Das Land grenzt an Angola, die Demokratische Republik Kongo, Tansania, Malawi, Mosambik, Simbabwe, Botswana und Namibia.

Beschreibung von Sambia

Der Name Sambia leitet sich vom Fluss Sambesi ab, der eine bedeutende Rolle im Land spielt. Sambia war früher als Nordrhodesien bekannt und erlangte am 24. Oktober 1964 seine Unabhängigkeit von Großbritannien. Dennoch blieb es Mitglied im Commonwealth of Nations und die Amtssprache des Landes ist Englisch.

Sambia Landschaft
Sambia Landschaft

Geographisch gesehen besteht der größte Teil Sambias aus relativ flachen Hochebenen in einer Höhe zwischen 1000 und 1400 Metern. Die Landschaft ist jedoch vielfältig. Im Norden bildet das Bangweulubassin den Boden eines riesigen Kraters, während im Süden das Kupfergürtel-Hochland, im Westen das lange Luapulatal, im Norden die Mporokoso-Berge und im Osten das Muchinga-Gebirge die Grenzen des Landes markieren. Das Luangwa-Tal zieht sich von Nord nach Süd entlang des Muchinga-Gebirges und wird im Norden von Ausläufern des südlichen tansanischen Hochlandes und im Osten durch die Mafinga Hills begrenzt. Der höchste Punkt des Landes ist der Mafinga mit einer Höhe von 2339 Metern über dem Meeresspiegel. Im Westen Sambias befindet sich das Quellgebiet des Sambesi, das eine flache Sandwüste der Kalahari ist und sich nach Süden hin sanft abfällt. Entlang der Sambesi-Schlucht finden sich dramatische Reliefstrukturen.

Markt in Sambia
Markt in Sambia

Sambia hat ein mildes tropisches Klima, das aufgrund der Höhenlage mäßige Temperaturen aufweist. Es gibt drei Jahreszeiten: eine kühle Trockenzeit von Mai bis September, eine heiße Trockenzeit im Oktober und November sowie eine heiße und schwüle Regenzeit von Dezember bis April, begleitet von starken tropischen Stürmen. Die durchschnittlichen Temperaturen variieren je nach Jahreszeit.

Das Land beeindruckt durch seine spektakulären Landschaften, darunter die weltberühmten Viktoriafälle am Sambesi-Fluss. Es bietet auch eine reiche Tierwelt und Nationalparks, in denen beeindruckende Tierbeobachtungen möglich sind. Die Hauptstadt Sambias ist Lusaka, und die Währung des Landes ist der Sambische Kwacha.

Literatur zu Sambia

Flagge von Sambia

Die Flagge von Sambia besteht aus einem grünen Hintergrund mit einem orangefarbenen afrikanischen Fischadler, der über einem rechteckigen Block von drei vertikalen Streifen in den Farben Rot, Schwarz und Orange fliegt. Die Platzierung des Adlers und des Streifenblocks am Flugende der Flagge ist bemerkenswert, da die meisten Embleme und Symbole auf Flaggen normalerweise in der Mitte oder am Mast platziert werden. Das Grün steht für die landwirtschaftlichen Ressourcen und die üppige Flora des Landes, das Rot symbolisiert den Kampf und das Blutvergießen für die Freiheit, das Schwarz repräsentiert das sambische Volk und alle Schwarzen Afrikaner, und das Orange steht für das Kupfer des Landes, seine natürlichen Ressourcen und seinen Mineralreichtum. Der über den farbigen Streifen fliegende Adler soll die Fähigkeit der Menschen repräsentieren, über die Probleme des Landes hinauszuwachsen und Freiheit zu erlangen.

Flagge von Sambia
Flagge von Sambia

Die Flagge von Sambia wurde 1964 nach der Unabhängigkeit des Landes angenommen und im Jahr 1996 geringfügig modifiziert. Die ursprünglich verwendete dunkelgrüne Farbe wurde durch ein helleres und leuchtenderes Grün ersetzt, und der Adler wurde leicht verändert, um demjenigen im Wappen Sambias ähnlicher zu sein.

Die Farbspezifikationen der Flagge sind wie folgt:

  • Grün: “Spectrum Green”, British Colour Council Shade reference 100.
  • Rot: “Union Jack Red”, British Colour Council Shade reference 210.
  • Schwarz: “Jet Black”, British Colour Council Shade reference 220.
  • Orange: “Spectrum Orange”, British Colour Council Shade reference 57.

Die Flagge von Sambia hat ein Höhen-zu-Breiten-Verhältnis von 2:3 und wird sowohl als Nationalflagge als auch als Nationalstander verwendet.

Bruttoinlandsprodukt

Im Jahr 2022 betrug das Bruttoinlandsprodukt (BIP) von Sambia laut Schätzungen rund 28,50 Milliarden US-Dollar. Für das Jahr 2023 wird eine Prognose von etwa 29,27 Milliarden US-Dollar angegeben. Es wird erwartet, dass das BIP von Sambia zwischen 2023 und 2028 kontinuierlich um insgesamt 13,7 Milliarden US-Dollar (+46,81 Prozent) steigen wird. Die Schätzung für das Jahr 2028 liegt bei rund 42,95 Milliarden US-Dollar.

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist ein wichtiger Indikator für die Wirtschaftskraft eines Landes. Es umfasst den Gesamtwert aller Waren und Dienstleistungen, die innerhalb der Landesgrenzen in einem bestimmten Jahr produziert werden und für den Endverbrauch bestimmt sind. Das reale Bruttoinlandsprodukt berücksichtigt auch die Preisentwicklung und wird oft als Maßstab für das Wirtschaftswachstum verwendet.

Basisdaten

Kontinent: Afrika
Hauptstadt (Landessprache): Lusaka (Lusaka)
Amtssprache: Englisch
Währung: 1 Kwacha (K) = 100 Ngwee
Bevölkerung: 13.881.336 (Stand Juli 2011 geschätzt)
Bevölkerungsdichte: 18,44 pro km2
Fläche: 752.614,00 km2
Grenzlänge: 5.664,00 km
Grenzländer: Angola (1 110 km), Demokratische Republik Kongo (1 930 km), Malawi (837 km), Mosambik (419 km), Namibia (233 km), Simbabwe (797 km), Tansania (338 km)
Ausdehnung: W-O 1300 km, N-S 800 km
Staatsreligion: keine
Auto-Kennzeichen: Z
TLD: .zm
Telefon-Vorwahl: +260
Zeitzone: MEZ +1 Stunde
Regierungsform: Präsidiale Republik
Staatsoberhaupt: Staatspräsident
Regierungschef: Staatspräsident
Nationalfeiertag: 24. Oktober
Botschaft: Botschaft der Republik Sambia
Axel-Springer-Straße 54a
10117 Berlin
Telefon: 030/2062940
Telefax: 030/20629419
Email: info@zambiaembasse.de
www.zambiaembassy.de

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 45

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Teile den Beitrag in den Sozialen Netzwerken